· 

Chemiewehr in Flamatt

Durch eine Gärung in einem Silo traten giftige Stoffe aus. Nach Absperrung der Umgebung wurden laufend Messungen vorgenommen und mittels Lüfter gelüftet.  Da das Silo nicht unmittelbar entleert werden konnte, verblieben die Messgruppe der Chemiewehr Freiburg sowie die Ortsfeuerwehr mit dem Tanklöschfahrzeug vor Ort.

Am Folgetag brach in einem Silo am Morgen ein Feuer wegen der Gärgase aus. Der Brand konnte rasch gelöscht werden. Anschliessend wurde das Silo vollständig entleert und mit Druckluft belüftet. Während dieser Aktion wurde eine Strasse gesperrt.