· 

Rapportversammlung 2020

 

Wegen der besonderen Umstände fand die alljährliche Rapportversammlung nicht statt. In einem Newsletter wurden die geplanten Teilnehmenden informiert:

 

 

Nebst dem Jahresbericht des Präsidenten ging der Bericht des Kommandanten Reto Zahnd auf das abgelaufene Jahr ein:

 

 

Nach einem guten Start mussten ab Mitte März alle Übungen abgesagt werden. Einsätze wurden nur noch mit Schutzmasken geleistet und die Einsatzkräfte wurden auf mehr Fahrzeuge verteilt. Zudem musste der Stützpunkt regelmässig seine Einsatzbereitschaft melden. Ab Mitte Juni konnte der Übungsbetrieb wieder reduziert  aufgenommen werden. Auch ein Grossteil der verschobenen Kurstage konnte in der zweiten Jahreshälfte nachgeholt werden.

 

 

Das gesamte Korps der Feuerwehr Sense Nord umfasste per 1.1.2021 354 Personen. Im Jahr 2020 gab es 16 Austritte und 8 Entlassungen. Dem gegenüber standen 23 Eintritte. Zudem wurden in vier Kompanien das Kommando übergeben.

 

 

Trotz verschobener Kurse konnten mit 88 Teilnehmenden 169 Kurstage geleistet werden. Zudem konnten einige Beförderungen vorgenommen werden:

 

  • Vier Beförderungen zum Korporal
  • Drei Beförderungen zum Wachmeister
  • Fünf Beförderungen zum Leutnant
  • Fünf Beförderungen zum Oberleutnant
  • Drei Beförderungen zum Hauptmann

 

Total wurden 155 Einsätze mit total 2672 Stunden geleistet (Vorjahr 115 Einsätze). Fast die Hälfte der Einsätze waren Ölwehr und „Diverse Einsätze und Dienstleistungen“.